Line Dance wird, wie der Name es bereits sagt, in Linien neben- und hintereinander getanzt. Es sind zum jeweiligen Tanz festgelegte und sich einige Male wiederholende Figuren, die synchron von der Gruppe vorgeführt werden, also ähnlich einem Formationstanz.
Es gibt Tänze, die nur aus wenigen Figuren bestehen, bis zu Tänzen, die mehr als 60 Schrittfolgen haben.

linedancer

Gesicherte Informationen darüber gibt es nicht, aber jene europäischen Emigranten, die nach Amerika zogen, hatten natürlich ihr kulturelles Erbe mitgebracht.


Die Iren und die Schotten hatten ihre Clantänze, die Franzosen ihren Contre Dance und auch Polka und Walzer hielten ihren Einzug in der neuen Welt.


In den 60er Jahren ging man verstärkt dazu über, in Reihen zu tanzen.
Es gab auch mehrere TV Sendungen, die wöchentlich die neuesten Line Dances zeigten. Einige Kinofilme trugen auch das ihre dazu bei, dass Line Dance in der heutigen Zeit so einen Boom erlebt.

linedancer

Vielfach ist es so, dass der Lebenspartner ein ausgesprochener Nichttänzer ist. In diesem Fall ist Line Dance die ideale Möglichkeit, dass man sich zur ins Blut gehenden amerikanischen Countrymusik tänzerisch betätigt. Man tanzt sozusagen SOLO.

Schrittfehler sind nicht so schlimm - man reiht sich einfach wieder ein und tanzt weiter.

Oft sind die verschiedenen Tänze für bestimmte Musikstücke choreographiert worden.
Alle Line Tänzer springen elektrisiert auf und sind sich automatisch einig, einen bestimmten Tanz zu tanzen.

Großartig ist es auch, dass unzählige Kinder vom Line Dance Fieber angesteckt werden und es auch hochmotivierte Kinderauftrittstanzgruppen gibt.